Zuerst würde ich Dora Maar, das Bild, nach asiatischer Tradition in die Wohnung willkommen heissen. Danach hänge oder stelle ich das Bild, wie all meine Bilder – an einem schönen von mir ausgedachten Platz auf. Was ich danach machen würde: Ehrlich? Das, was ich immer sonst mache. Den Tag geniessen und schauen, ob dies auch die anderen machen. Wie verhalten Sich die Menschen in meiner Wohnung – was verändert sich – was waren die Motivationen dahinter – welches Publikum kommt – was verändert sich durch Raum und Ortschaft ein Bild, Betrachter und warum. Was fühle ich und sind meine Gefühle ähnlich, wie die der Besucher? Durch kreative Instrumente würde ich diese 24h so gestalten, dass alle, die an diesem Tag anwesend sein durften, eine Erinnerung erhalten könnten. So fühlen wir uns vielleicht dem Bild und Picasso ein bisschen näher und werden vielleicht uns selbst noch ein bisschen besser kennenlernen 🙂

Close

“Isch das vo dir oder vo Picasso?”

Jenny Simon

Zuerst würde ich Dora Maar, das Bild, nach asiatischer Tradition in die Wohnung willkommen heissen. Danach hänge oder stelle ich das Bild, wie all meine Bilder – an einem schönen von mir ausgedachten Platz auf. Was ich danach machen würde: Ehrlich? Das, was ich immer sonst mache. Den Tag geniessen und schauen, ob dies auch die anderen machen. Wie verhalten Sich die Menschen in meiner Wohnung – was verändert sich – was waren die Motivationen dahinter – welches Publikum kommt – was verändert sich durch Raum und Ortschaft ein Bild, Betrachter und warum. Was fühle ich und sind meine Gefühle ähnlich, wie die der Besucher? Durch kreative Instrumente würde ich diese 24h so gestalten, dass alle, die an diesem Tag anwesend sein durften, eine Erinnerung erhalten könnten. So fühlen wir uns vielleicht dem Bild und Picasso ein bisschen näher und werden vielleicht uns selbst noch ein bisschen besser kennenlernen 🙂